darf mensch tiere essen?

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CaughtInACrack
Beiträge: 3852
Registriert: 1. Januar 2005, 05:28
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: darf mensch tiere essen?

#91 Beitragvon CaughtInACrack » 28. April 2006, 20:02

oder nur so viel tiere halten wie auch wirklich gebraucht werden und die dann halbwegs artegerecht?

welch eine wunschvorstellung -.-
Bild
"Wenn die Gegenwart wüsste,
dass sie in der Zukunft zur verfälschten Vergangenheit wird,
würde sie sich wehren?"

UNiXPunK
Beiträge: 627
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:43

Re: darf mensch tiere essen?

#92 Beitragvon UNiXPunK » 28. April 2006, 20:11

Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:29
Ist natürlich die Frage, ob es besser ist wilde Tiere zu jagen, die sowieso schon fast ausgestorben sind.

und wo sage ich, man soll fast ausgestorbene tiere jagen?

Benutzeravatar
Dennis Versus
Beiträge: 923
Registriert: 25. November 2005, 19:50
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: darf mensch tiere essen?

#93 Beitragvon Dennis Versus » 28. April 2006, 20:16

UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:41
Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:29
Ist natürlich die Frage, ob es besser ist wilde Tiere zu jagen, die sowieso schon fast ausgestorben sind.

und wo sage ich, man soll fast ausgestorbene tiere jagen?

Dann nenn mir mal welche, die noch in ausreichendem Maße vorhanden sind, um den Fleischbedarf zu decken.
Selbst, wenn die Menschen viel weniger Fleisch zu sich nehmen würden, gäbe es innerhalb kürzester Zeit viele Arten nicht mehr.

Mal abgesehen davon, dass wir kaum noch Wälder haben.
Bild
19.06.09 Das letzte Konzertweekend in Brühl steht an:
Tv Smith &Pascow &Inner Conflict &2lhud &Versus
+Cocktails+Trashtombola+Büchertisch+&&&

UNiXPunK
Beiträge: 627
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:43

Re: darf mensch tiere essen?

#94 Beitragvon UNiXPunK » 28. April 2006, 20:25

Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:46
UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:41
Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:29
Ist natürlich die Frage, ob es besser ist wilde Tiere zu jagen, die sowieso schon fast ausgestorben sind.

und wo sage ich, man soll fast ausgestorbene tiere jagen?

Dann nenn mir mal welche, die noch in ausreichendem Maße vorhanden sind, um den Fleischbedarf zu decken.
Selbst, wenn die Menschen viel weniger Fleisch zu sich nehmen würden, gäbe es innerhalb kürzester Zeit viele Arten nicht mehr.

Mal abgesehen davon, dass wir kaum noch Wälder haben.

stelle du mir doch mal käse oder milch ohne tierhaltung her. genau hier ist der punkt. es ging mir darum, e-dur zu antworten.

Benutzeravatar
Dennis Versus
Beiträge: 923
Registriert: 25. November 2005, 19:50
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: darf mensch tiere essen?

#95 Beitragvon Dennis Versus » 28. April 2006, 20:34

UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:55
Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:46
UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:41
Dennis Versus schrieb am 28.04.2006 15:29
Ist natürlich die Frage, ob es besser ist wilde Tiere zu jagen, die sowieso schon fast ausgestorben sind.

und wo sage ich, man soll fast ausgestorbene tiere jagen?

Dann nenn mir mal welche, die noch in ausreichendem Maße vorhanden sind, um den Fleischbedarf zu decken.
Selbst, wenn die Menschen viel weniger Fleisch zu sich nehmen würden, gäbe es innerhalb kürzester Zeit viele Arten nicht mehr.

Mal abgesehen davon, dass wir kaum noch Wälder haben.

stelle du mir doch mal käse oder milch ohne tierhaltung her. genau hier ist der punkt. es ging mir darum, e-dur zu antworten.

Patt-Situation. Bild
Bild
19.06.09 Das letzte Konzertweekend in Brühl steht an:
Tv Smith &Pascow &Inner Conflict &2lhud &Versus
+Cocktails+Trashtombola+Büchertisch+&&&

Guest

Re: darf mensch tiere essen?

#96 Beitragvon Guest » 28. April 2006, 20:55

laber rhabarber, der unix will wieder nur rumstänkern!

UNiXPunK
Beiträge: 627
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:43

Re: darf mensch tiere essen?

#97 Beitragvon UNiXPunK » 28. April 2006, 21:34

thrashin e-dur schrieb am 28.04.2006 16:25
laber rhabarber, der unix will wieder nur rumstänkern!

nein, warum?
ich vertrete nur meine meinung.
is aber lustig, sind viele 'fleisch, geil' leute inner diskussion, werde ich auf die seite der vegetarier gestellt, da ich ja einen maßvollen und vernünftigen umgang mit tierischen lebensmittel befürworte.
sind mehr vegetarier dabei, bin ich auch nur so ein aasfresser, der auch noch die frechheit besitzt alle tierprodukte auf eine stufe zu stellen und sagt: wenn schon, denn schon.

Guest

Re: darf mensch tiere essen?

#98 Beitragvon Guest » 28. April 2006, 22:14

UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:24
richtig, schon die neandertaler waren berühmt für ihre massentierhaltung in mammutfarmen.
und die steinzeitmenschen jagten ja auch mit hightechwaffen, dir quasi direkt der weltrauforschung entsprungen.


ausserdem... wo wir schonmal bei unseren vorfahren sind, gucken wir uns doch mal an woher wir kommen. letztendlich von den primaten. da liegste mit deiner fruktarier-vermutung gar nicht so falsch!

Grazile Australopithecinen

Australopithecus afarensis Johanson, White & Coppens, 1978
3.7 bis 2.9 Mio Jahre

- Ostafrika -

Australopithecus africanus Dart, 1925
3.0 bis 2.0 Mio Jahre
- Südafrika -

Die grazilen Australopithecinen lebten in Afrika vor 4.2 bis 2 Millionen Jahren und ernährten sich hauptsächlich von Früchten. Aus ihnen gingen später die anderen zweibeinigen Arten und letztlich auch wir hervor. Der aufrechte Gang bedingte auch eine Veränderung in der sozialen Struktur der Verbände. Das aggressive Verhalten wich kopoerativem Verhalten und einer Familienstruktur. Von den drei Individuen, die hier kurz nach einem Vulkanausbruch vorbeigingen, fand man 1976 die Fusspuren und konnte dadurch nachweisen, dass sie aufrecht gingen. Ob sie Werkzeuge hatten, ist unsicher.
Neuentwicklungen: Veränderte Sozialstrukturen, aufrechter Gang, Veränderungen an Schädel, Becken, Armen, Beinen, kleinere Eckzähne

Weitere Arten:
Australopithecus anamensis, 4.2-3.8 Mio Jahre, Ostafrika
Australopithecus garhi, 2.5-2.3 Mio Jahre, Ostafrika Australopithecus bahrelghazali, 3.5 Mio Jahre, Zentralafrika Kenyanthropus platyops, 3.5 Mio Jahre, Ostafrika

Habilinen
Homo habilis Leakey, Tobias & Napier, 1964
2.1 bis 1.5 Mio Jahre
- Südafrika bis Äthiopien -

Die Habilinen lebten vor 2.1 bis 1.5 Millionen Jahren in Afrika. Sie waren grösser als die Australopithecinen und stellten vor etwas über 2 Millionen Jahren die ersten Steinwerkzeuge her. Zunehmend bevorzugten sie die rechte Hand bei ihren Tätigkeiten. Sie gingen genauso aufrecht wie wir heute. Habilinen zogen von Ort zu Ort und errichteten zeitweise Lagerplätze, an denen sie sich in den Steppen Afrikas niederliessen. Sie jagten nicht selber, sondern ernährten sich von toten Tieren, die sie den Hyänen abjagten. Dadurch lernten sie, Handlungen aufeinander abzustimmen. Ihre grössten Feinde waren die gefährlichen Säbelzahnkatzen.

Neuentwicklungen: Gemeinsames Vorgehen bei der Beutebeschaffung, Herstellung von Werkzeugen aus widerstandsfähigen Materialien, grösseres Gehirn

Erectus-Formen
Homo erectus (Dubois, 1894)

1 800 000 bis 50 000 Jahre
- Zunächst Ostafrika, später China und Indonesien -

Die Erectus-Formen kamen ursprünglich aus Afrika und breiteten sich später bis nach Ostasien aus. Beide Geschlechter waren etwa 12-14 kg schwerer als die Habilinen. Erectus-Formen hatten eine menschenähnlichere Sozialstruktur, möglicherweise eine Art Zeichen- oder Symbolsprache und entwickelten sehr erfolgreiche Werkzeugkulturen. Sie lebten über eine viel längere Zeitspanne als wir und könnten uns vor 50 000 Jahren in Indonesien noch kennengelernt haben. Erectus-Formen könnten zumindest in einigen Gegenden Kleidung getragen haben, wovon uns jedoch nichts erhalten ist.

Neuentwicklungen: Eventuell Zeichensprache, Herstellung weiter entwickelter Werkzeuge (Acheuléen-Werkzeugkultur), Umgang mit Feuer

um es kurz zu sagen der homo neanderthalensis kam erst viel später ;-)

UNiXPunK schrieb am 28.04.2006 15:24
dein beispiel zeigt eigentlich 2 dinge:
1. es geht nicht darum, fleisch ja oder nein. sondern um das wie viel. nicht täglich und schon gar nicht 3 mal täglich sind ok. das gleiche gilt allerdings auch für andere tierische lebensmittel.
2. das eigentlich unnatürlich ist nicht das fleisch, sondern milchprodukte. für fleisch kann man wilde/freie tiere jagen, nur für milch muß man viehzucht betreiben.


nicht mein beispiel zeigt, dass der mensch wenig fleisch essen sollte, sondern sein gebiss und sein körper! weil er waffen braucht um es zu bekommen, werkzeuge um es zu bearbeiten und geniessbar zu machen und unmengen an fleisch nur schlecht verarbeiten kann. wenn die natur wirklich gewollt hätte, dass er regelmässig fleisch isst, dann hätte sie ihn besser ausgestattet! mit besseren werkzeugen wie krallen oder reisszähnen und nem besseren und widerstandsfähigerem verdauungstrakt! ganz einfach!
und da sie es nicht hat, stellt sich doch die frage, ob es überhaupt auf dem speiseplan stehen sollte! vielleicht wurden wir ja quasi nur für notfälle ausgerüstet. für zeiten wo kaum pflanzliche nahrungsmittel vorhanden sind und der mensch auf energiereichere ernährung angewiesen is, wie zum beispiel während ner eiszeit?!

is aber lustig, sind viele 'fleisch, geil' leute inner diskussion, werde ich auf die seite der vegetarier gestellt, da ich ja einen maßvollen und vernünftigen umgang mit tierischen lebensmittel befürworte.
sind mehr vegetarier dabei, bin ich auch nur so ein aasfresser, der auch noch die frechheit besitzt alle tierprodukte auf eine stufe zu stellen und sagt: wenn schon, denn schon..


nimm dich mal nicht so wichtig! in der position siehste dich wohl gerne, was?!
mir ist latte auf welcher seite du stehst! fakt is du hast scheisse recht mit deinem " wenig is in ordnung!" und selbst bei den milchprodukten muss ich dir leider recht geben! natürlicherweise kämen wir da nicht so ohne weiteres ran, aber natürlicherweise wären wir zu ner menge dinge nicht im stande! natürlicherweise gäb es auch nur das fleisch, was man selbst erbeutet hat! usw. usw.
Zuletzt geändert von Guest am 28. April 2006, 23:02, insgesamt 1-mal geändert.

interrorssant
Beiträge: 18
Registriert: 23. Mai 2008, 23:41
Wohnort: Bayern :D
Kontaktdaten:

Re: darf mensch tiere essen?

#99 Beitragvon interrorssant » 24. Mai 2008, 01:31

Mensch darf natürlich Tiere essen, das ist ganz klar. Es steht ja auch in keinem Gesetz etwas anderes drin.
Ich weiß nicht warum der Mensch immernoch Fleisch konsumiert, ich halte es für pure Herzlosigkeit, von mir aus auch Ignoranz. Einen wirklichen Grund außer dem gänigen " Es schmeckt eben gut" ist mir leider auch noch nicht zu Ohren gekommen.
Dass viele Sojaprodukte dieses Aroma zu fast 100% imitiert haben, lassen wir mal außen vor.
Wenn ich mir Schlachthöfe anschau, kann ich nichts Positives daran finden.
Wenn ich mir Kühe anschau, die ihr Leben lang nur eingesperrt waren um Milch zu geben,oder wenn ich mir Hühner anschau, in ihren Legebatterien und viel zu kleinen Käfigen, was ist dann daran gut?
Was oder besser gesagt Wer gibt uns Menschen das Recht andere Lebewesen derartig auszubeuten und schlecht zu behandeln?
(Wahrscheinlich wohl Gott, denn immerhin steht ja in der Bibel, dass der Mensch sich die Welt untertan machen soll.)
Was ich auch fast behaupten würde ist, dass viele Menschen kein Fleisch konsumieren würden, wenn sie es selbst schlachten müssten (dies ist vor allem bei jüngeren, idiotischen Mädchen zu beobachten.)
Trotzdem finde ich es bescheuert, wenn irgendwelche Veganer Fleischessende Menschen dämlich anschnauzen, nur weil sie eben Fleisch bzw. auch andere Tierprodukte kionsumieren.!
Und genauso eben auch andersrum.
Aber eigentlich ist es eben jedem Menschen selbst überlassen,ob er das bekannte Leiden solcher Tiere unterstützen möchte und das dann auch mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Nünü das Punkgespenst
Beiträge: 241
Registriert: 8. September 2007, 17:11

Re: darf mensch tiere essen?

#100 Beitragvon Nünü das Punkgespenst » 24. Mai 2008, 16:26

Mit Ausnahme des Posts vor mir und einiger anderer Ausnahmen ist dieser Thread wohl echt einer der dümmsten und stumpfesten die mir je untergekommen sind. Ein Großteil der Leute hat ja scheinbar nichtmal den Anfangspost gelesen, geschweige denn verstanden, sondern einfach nur die gleichen pseudo-logischen und pseudo-intelligenten Sachen, die im Zitat dort als totaler Unfug entlarvt wurden, nochmal hingeschrieben. Wahnsinn. Currywurst und Kotelett, Punkrock at its best Bild

Tharsonius von Bethana
Beiträge: 990
Registriert: 3. April 2005, 22:58

Re: darf mensch tiere essen?

#101 Beitragvon Tharsonius von Bethana » 24. Mai 2008, 23:42

euch ist nicht langweilig oder doch ?
Oi-Skins haben auch keine Haare auf dem Kopf, geben sich aber weitgehend unpolitisch und hören gerne mal Ska-Musik. So ähnlich wie Fun- Punks, wo es meist ums Saufen und Abfeiern geht...

blackwolf
Beiträge: 603
Registriert: 13. April 2005, 23:55

Re: darf mensch tiere essen?

#102 Beitragvon blackwolf » 25. Mai 2008, 05:04

bringt mehr totes tier für den grill

die grillsaison ist eröffnet !!!

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64132
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: darf mensch tiere essen?

#103 Beitragvon Knox » 25. Mai 2008, 05:10

Bild
Bild
Veränderungen für Freistadt Christiania
Krise im Paradies
In der Kopenhagener Freistadt Christiania wurde die Pusherstreet geschlossen. Revierkämpfe um den dortigen Cannabishandel sind eskaliert.

blackwolf
Beiträge: 603
Registriert: 13. April 2005, 23:55

Re: darf mensch tiere essen?

#104 Beitragvon blackwolf » 25. Mai 2008, 05:19

da kommt jemütlichkeit uff

lagerfeuer und ....

sach wo is das bier ?

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64132
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: darf mensch tiere essen?

#105 Beitragvon Knox » 25. Mai 2008, 05:27

Bild
Bild
Veränderungen für Freistadt Christiania
Krise im Paradies
In der Kopenhagener Freistadt Christiania wurde die Pusherstreet geschlossen. Revierkämpfe um den dortigen Cannabishandel sind eskaliert.


Zurück zu „Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast