Zeige Solidarität für das IvI Frankfurt

hier kann man über Veranstaltungsorte schreiben (Tipp Suchfuktion benutzen)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63170
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Zeige Solidarität für das IvI Frankfurt

#1 Beitragvon Knox » 4. Juni 2012, 17:39

Ende 2011 wurde das seit 2003 besetzte Gebäude des Frankfurter Kulturzentrums IvI (Institut für vergleichende Irrelevanz) von der Goethe-Universität an die Frankonofurt AG verkauft. Von da an begannen die Repressionen des neuen Besitzers gegen die Bewohner und Nutzer. Strom und Wasser sind abgestellt und selbst die Eingangstür wurde entwendet. Da die Besitzer inzwischen sogar mit einer eigenmächtigen Räumung drohen, benötigen die Betreiber dringend jegliche Art der Unterstützung.
Liebe Genoss_innen

Zur Situation des IvIs

Wie euch vielleicht bereits zu Ohren kam, ist das selbstverwaltete Projekt IvI (Institut für vergleichende Irrelevanz) in Frankfurt am Main Anfang diesen Jahres Frankonofurt verkauft worden. Das Gebäude befand sich vorher im Besitz der Goethe-Uni Frankfurt. Innerhalb der letzten Wochen spitzte sich die Bedrohung zu und gipfelte in einem Übergriff auf das Haus am Morgen des 22.05.2012. Gegen 9.3o hatte ein beeindruckender Schlägertrupp (10 – 12 Mitarbeiter) der Franconofurt AG die Eingangstür zum IvI aufgebrochen. Dies hatte keinerlei juristische Rechtfertigung. Sie stellten Strom und Wasser ab und begannen im Haus befindliche Personen abzufilmen. Eine Sitzblockade konnte ein weiteres Vordringen allerdings stoppen. Franconofurt drohte daraufhin damit, die Polizei hinzuzuziehen. Nach ca. 45 Minuten zogen die Franconofurt Leute ab und nahmen die Eingangstür ebenfalls mit. Wie so oft, können wir auch im Zuge dieser Ereignisse nicht auf die Hilfe unserer Freunde und Helfer, der Polizei, hoffen.

Die besagten Mitarbeiter gaben an, sich in den nächsten zwei Wochen erneut zum IvI Zugang zu beschaffen. Zu betonen sei, dass diese akute Räumungsbedrohung bisher keineswegs auf rechtlichen Grundlagen beruht, dass wir aber unmittelbar in den nächsten zwei Wochen mit einem Räumungsbescheid und weiteren Übergriffen seitens Franconofurt rechnen müssen, steht außer Frage.

Das IvI

2003 wurde im Rahmen der Studierendenproteste ein leer stehendes Unigebäude im Kettenhofweg 130 besetzt. Das Zentrum ist der Versuch einen Raum für die Vernetzung zwischen verschiedenen Gruppen zu schaffen. Seit dem wird das IvI für Ausstellungen, Lesekreise, Vorträge, Kongresse und natürlich Partys und Konzerte genutzt. War dies zunächst studentisch geprägt und beschäftigte sich vor allem mit hochschulpolitischen Themen, entwickelte das Institut für vergleichende Irrelevanz einen zunehmend offenen Charakter.
Die verschiedenen Zugänge über Universität, Kunst, Kultur und Politik ermöglichen verschiedenen Gruppen und Personen eine umfassende Beschäftigung mit diversen gesellschaftskritischen Themen. In beständiger Arbeit neben- aber auch miteinander wird das IvI als Gegenentwurf zur herrschenden Öffentlichkeit weiterentwickelt, was auch nur im Rahmen von Räumlichkeiten und Strukturen dieser Art vorstellbar war und ist.

Das IvI versteht sich als selbstorganisierter Raum, welcher Menschen unabhängig ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Alters oder Sexualität die Möglichkeit gibt, sich so frei wie möglich von gesellschaftlichen Zwängen selbstbestimmt zu bewegen.

Wie ihr uns helfen könnt

Die akute Räumungsbedrohung veranlasst uns zum Handeln. Dafür benötigen wir dringend Hilfe von außen. Daher wenden wir uns an euch mit der Bitte um Soliaktionen, die ihr so vielfältig gestalten könnt wie ihr es für sinnvoll erachtet.

Ihr könnt euch in euren solidarischen Aktionen direkt gegen den Eigentümer der Franconofurt AG wenden- sei dies per Brief, Anruf, oder was auch immer ihr für angemessen haltet.

Diese Immobilienfirma ist dafür bekannt, Mietshäuser aufzukaufen, zu sanieren und in teure Eigentumswohnungen zu verwandeln. Dies geschieht auf Kosten der Mieter_innen, die nicht über die finanziellen Möglichkeiten des Wohnungskaufes verfügen. Franconofurt ist somit einer der zentralen Akteure, der Gentrifizierungsprozesse im frankfurter Innenstadtgebiet vorantreibt.

Veranstaltet Solidemos in euren Städten, informiert eure Läden über unsere Situation.

Besonders freuen wir uns natürlich über Anreisen und Unterstützung vor Ort.

Wir benötigen dringend Rückmeldung eurerseits um zu klären, ob eure Kontaktdaten noch aktuell sind und um euch Pennplätze zu organisieren, falls ihr euch an der Orga beteiligen und/oder das Haus direkt verteidigen wollt.

Bitte leitet die mail an andere Hausprojekte, Infoläden, etc weiter, und setzt sie auf Verteiler.

Ihr könnt die mail bestenfalls auch ausdrucken und auslegen.

Wir werden euch noch weiter informieren über den aktuellen Stand der Räumungsbedrohung.

Neuigkeiten erfahrt ihr auch über www.ivi.copyriot.com.

Mit solidarischen Grüßen,

AG Vernetzung IvI bleibt!


Weitere Informationen: http://ivi.copyriot.com/
Bild
Folgen des Hambacher-Forst-Streits
Rodungsstopp bei RWE
Der Hambacher Wald darf erstmal stehenbleiben. Nach der BUND-Klage verbietet der Wirtschaftsminister von NRW den Kahlschlag bis Herbst 2018.

Zurück zu „Veranstaltungsorte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast