Golden Pudel Club: abgefackelt

hier kann man über Veranstaltungsorte schreiben (Tipp Suchfuktion benutzen)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63171
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Golden Pudel Club: abgefackelt

#1 Beitragvon Knox » 14. Februar 2016, 19:48

Eine Legende der Hamburger Clubkultur, der Golden Pudel Club, und das Café Oberstübchen sind wahrscheinlich mit Absicht angezündet worden. Nachdem das Gebäude in der Straße St. Pauli Fischmarkt in der Nacht zu Sonntag gebrannt hatte, gehen die Ermittler von schwerer Brandstiftung aus. Wer das Feuer gelegt haben könnte, ist bislang nicht bekannt.

Das Feuer brach gegen 3 Uhr aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Polizeibeamte hatten die Flammen entdeckt und gemeldet. Zunächst geriet ein Anbau in Brand, dann griffen die Flammen auf das Hauptgebäude über, wie ein Polizeisprecher sagte. Rund 150 Gäste befanden sich in dem Club, sie konnten aber rechtzeitig ins Freie fliehen. Verletzt wurde niemand.
Ausgebrannter Dachstuhl ist einsturzgefährdet

Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Brandbekämpfern vor Ort und deckte auch Teile des Dachs ab, um Glutnester zu finden. Erst am Vormittag beendeten sie die Löscharbeiten. Das Ausmaß des Schadens ist noch unklar. Der Club ist derzeit auch wegen des Löschwassers vorerst nicht nutzbar, zudem ist der ausgebrannte Dachstuhl laut Statikern des Bezirksamtes Altona einsturzgefährdet. Ob das mehr als 100 Jahre alte Gebäude im Hafen abgerissen wird, müssen nun die Eigentümer entscheiden.
Dateianhänge
pudel.jpg
pudel.jpg (88.28 KiB) 557 mal betrachtet
Bild
Die Feenkönigin war von Kopf bis Fuß tätowiert,aber nicht mit weihnachtlichen Motiven. Sie wünschte den Besuchern ein „Scheißweihnachtsfest“, und die fünf volltrunkenen Weihnachtsmänner pflichteten ihr bei

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63171
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Golden Pudel Club: Verdacht auf Brandstiftung

#2 Beitragvon Knox » 14. Februar 2016, 19:50

Streit zwischen Rocko Schamoni und Wolf Richter

Der "Golden Pudel Club" genießt in der Hamburger Musik- und Künstlerszene Kultstatus und ist auch darüber hinaus bekannt. Um seine Zukunft hatte es jahrelang Streit zwischen den beiden Besitzern des Gebäudes gegeben. Es gehört dem Autor und Künstler Rocko Schamoni sowie Wolf Richter, Bruder des Malers Daniel Richter.

Am 20. April sollte der Bau zwangsversteigert werden. Viele Hamburger befürchten, dass das Haus an Investoren gehen und die Stadt somit einen beliebten Club verlieren könnte. Der "Verein für Gegenkultur" hatte bereits angekündigt, Investoren die "Zähne zu zeigen" und eine Kampagne für den Erhalt zu starten. Was nach dem Brand mit dem Gebäude passiert, ist derzeit noch unklar.
Bild
Die Feenkönigin war von Kopf bis Fuß tätowiert,aber nicht mit weihnachtlichen Motiven. Sie wünschte den Besuchern ein „Scheißweihnachtsfest“, und die fünf volltrunkenen Weihnachtsmänner pflichteten ihr bei

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63171
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Golden Pudel Club: abgefackelt

#3 Beitragvon Knox » 19. April 2016, 17:23

Nach dem Brand des Clubs auf St. Pauli
Dem Pudel droht der Abriss

Wolf Richter, Miteigentümer des Pudel Clubs, verhindert per einstweiliger Verfügung die Reparatur und fordert den Abriss. Heute ist der Fall vor Gericht.
Bild
Die Feenkönigin war von Kopf bis Fuß tätowiert,aber nicht mit weihnachtlichen Motiven. Sie wünschte den Besuchern ein „Scheißweihnachtsfest“, und die fünf volltrunkenen Weihnachtsmänner pflichteten ihr bei

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63171
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Golden Pudel Club: abgefackelt

#4 Beitragvon Knox » 7. November 2016, 09:56

Pump up the Pudel
SPENDENAUFRUF
Das Pudelhaus ist gerettet, rettet das Pudelhaus!

Wie im obigen SCHOCKVIDEO zu sehen ist, ist alles voll Schrott - durch den Brand. Und das im gesamten Haus. Es gibt zwar Geld von der Versicherung, doch die komplette Wiederherstellung der Elbphilharmonie der Herzen kostet mindestens so viel wie fünf nigelnagelneue SUVs.
mehr dazu hier http://www.pudel.com/
Bild
Die Feenkönigin war von Kopf bis Fuß tätowiert,aber nicht mit weihnachtlichen Motiven. Sie wünschte den Besuchern ein „Scheißweihnachtsfest“, und die fünf volltrunkenen Weihnachtsmänner pflichteten ihr bei

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63171
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Golden Pudel Club: abgefackelt

#5 Beitragvon Knox » 3. November 2017, 09:59

Als vor anderthalb Jahren einer der raren Orte, die in Hamburg für Experimente, Diversität und Gegenkultur stehen, brannte, war das ein schwerer Schlag. Mit Spenden, Festivitäten und kollektivem Rückgrat hat es der legendäre Golden Pudel Club mittlerweile zur gefeierten Wiederauferstehung im Untergeschoss gebracht. Trotzdem fehlt jede Menge Knete, um dem geliebten Tier auch sein Obergeschoss zurückzugeben. Dazu gibt es nun auch einen Soli-Ausflug ins HAU Hebbel am Ufer, u.a. mit LC Knabe, Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun, Carsten Meyer, Snow, DJ Tatjana, Ratkat, Ralf Köster und Victor Marek feat. Spacefuzzi.
http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/s ... udel-club/
http://pudel.com/
Bild
Die Feenkönigin war von Kopf bis Fuß tätowiert,aber nicht mit weihnachtlichen Motiven. Sie wünschte den Besuchern ein „Scheißweihnachtsfest“, und die fünf volltrunkenen Weihnachtsmänner pflichteten ihr bei


Zurück zu „Veranstaltungsorte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast