München:Blei im Gras

alles was mit Rausch zu tun hat (man hab ich einen dicken Kopp hat mal jemand nee Kopfschmertztablette)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63166
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

München:Blei im Gras

#1 Beitragvon Knox » 21. Februar 2009, 11:07

Einer Mitteilung des Deutschen Hanf Verbands zufolge wurde im Raum München Blei im Gras gefunden. Die betroffenen Personen hatten erhöhte Blei-Spiegel im Blut, sowie wurde im von ihnen konsumierten Cannabisblüten Blei gefunden.

Bild

Einige Symptome einer Bleivergiftung

* Magen-Darm-Beschwerden
* schwere Bauchkrämpfe
* langsamer Puls
* hoher Blutdruck
* Hirnschädigung ("Bleidemenz")
* Nervenschädigung
* Zittern/Tremor
* Muskelschwäche
* Bleisaum am Zahnfleischrand
* Nierenschädigung

Im Extremfall besteht sogar Todesgefahr. In Leipzig mussten einge Patienten auf die Intensivstation.

Da sich das Phänomen bisher auf den Raum Leipzig beschränkt hatte und auch dort seit einem Jahr keine neuen Fälle mehr bekannt geworden sind, ist das Thema in Vergessenheit geraten.

Mit den neuen Fällen aus Bayern ist nun klar: es handelt sich weder um ein räumlich, noch zeitlich begrenztes Problem. Die Betroffenen gehen davon aus, dass viele weitere Konsumenten betroffen sind, die noch nicht beim Arzt waren. Eine öffentliche Warnung ist also dringend erforderlich.

Georg Wurth, Sprecher des Deutschen Hanf Verbandes betont: "Nur der Verkauf von Cannabis in Fachgeschäften kann dafür sorgen, dass 4 Millionen Cannabiskonsumenten in Deutschland vor skrupellosen Geschäftemachern und gefährlichen Streckmitteln geschützt werden. Der legale Anbau einiger Pflanzen wären ein sinnvoller erster Schritt. Bleibt zu hoffen, dass die Bundesregierung ihre Blockadehaltung im Interesse der Gesundheit der Konsumenten endlich aufgibt."
SPAMNIX.info@hanfverband.de http://hanfverband.de/aktuell/meldung_1235140154.html
Bild
Telefon-Daten illegal ausgewertet
Der Bundesnachrichtendienst muss Metadaten löschen. Das hat das Bundesverwaltungsgericht nach einer Klage von Reporter ohne Grenzen entschieden.

Zurück zu „Drogen / Alkohol“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast