KÜMMELGROLLER #4

sagt der Name ja schon
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63366
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

KÜMMELGROLLER #4

#1 Beitragvon Knox » 27. Dezember 2017, 16:36

Bild

KÜMMELGROLLER #4
72 DIN-A-5-Seiten; €???
https://www.facebook.com/kuemmelgroller/
Der KÜMMELGROLLER ist ein Fanzine-Kollektiv, das derzeit aus insgesamt 4 Personen besteht. E-Aldi, Sebastian May, Steffen Bähr und Extrem Liedermacherfreund-Dirk sind die aktiven 4 Schreiber, die sich seit der 5 Jahres-Feier des 2016 eingestellten D.I.Y-Forums im August 2011 kennen gelernt haben. Der KÜMMELGROLLER wird definiert als ein offenes Sammelfanzine für FanzinerInnen und welche, die es werden wollen.

Der Vorteil an solch einem Projekt ist, dass die hier beteiligten Verfasser/Schreiber sich die Arbeit teilen können und nicht alle Inhalte bzw. Arbeitsaufwand auf einer Person lastet. Der Nachteil wird hier offenbar. Es mangelt an redaktioneller Absprache, welche Beiträge verwendet und weggelassen werden sollten. Einige Beiträge stammen aus dem Fundus des eigenen Online-Fanzine-Archivs und sind bereits an anderer Stelle veröffentlicht worden. Auch die Rezensionen beziehen sich auf einen längeren Zeitraum und sind nicht immer auf aktuelle Veröffentlichungen bezogen. Insofern ist diese Ausgabe ein Best-Of der eigenen Veröffentlichungen und hat nur selten Bezüge zu aktuellen Themen. Ausnahmen sind u.a. Maik Aldis persönliche Meinung zur neuen SLIME-Platte. Auffällig, aber vollkommen legitim, ist die permanente Eigenwerbung und Verweise auf die jeweilige Online-Präsenz mit Aufforderung zum Erwerb diverser Produkte. Und der Vorwurf der Kumpanei wird in Form eines Interviews von Dirk mit E-Aldi bestätigt. In diesem erfahren die LeserInnen sehr viel autobiographisches und Hintergründe zu E-Aldis DIY-Veröffentlichungen aus seinem Imperium.
Dirk interviewt Akustikpunk und Musikkabarettisten Andreas Kalb, der seinen Ideen zumeist aus dem Wirtshaus einfängt und spontan Lieder über ein Plumpsklo, politisches Thema oder über etwas persönliches schreibt.
Sebastian Biotechpunk interviewt neben 3 METER FELDWEG auch Noemie und Camille Debray von The SoapGirls aus Kapstadt, die laut Eigenaussage Rebellion Rock spielen, roh, laut und schnell, ein "sexy, aber sittsames" Punkrock-Duo, das oben ohne auftritt, das über frauliche Ermächtigung singt und von einem Veranstalter während eines Auftritts werbewirksam mit einem Eimer mit Kunstblut beworfen wurde. Was ist Anti-deutsch? E-Aldi lässt sich von Torsun (EGOTRONIC) aufklären, der eine bedingungslose Solidarität mit Israel einfordert und sich freut, wenn die Israel-Fahne auf Konzerten oder Demos geschwenkt wird.
Für die kreative Gestaltung sorgen Cartoons von Magenbitter und Tanja Ulmer, die auch das Cover gestaltet hat.

Gesamteindruck:

Der KÜMMELGROLLER ist ein authentisches DIY-Fanzine und ist geprägt von den unterschiedlichen Interessen der Schreiber, was das Fanzine insgesamt sehr abwechslungsreich macht. Ob persönliche Gedankenwelt und -spiele, Hörspiel-Vorstellungen, Bildung und Punk. Die Themenpalette ist vielseitig und wird sehr unterhaltsam aufbereitet. Die niedrigschwelligen Ansätze stellen keine Überforderung dar, die Interviewfragen werden ordnungsgemäßg numerisch aufgelistet und das Ganze erinnert mich von der Grundidee an das FUNZINE, zu dem es eine Kritik gab, die ich auch für den KÜMMELGROLLER gelten lasse: "Da ist jedes Heft lustig und interessant, auch wenn das Material mal nicht so besonders ist!"
Bild
...Fische in einer Blechdose, es lebe des Menschen Erfindungsgabe!

Zurück zu „Tagespresse / Zines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast