In Gedenken an den Mord an Dieter Klaus Klein

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63155
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

In Gedenken an den Mord an Dieter Klaus Klein

#1 Beitragvon Knox » 2. August 2010, 12:23

Bild

Am frühen Morgen des 31.07.2010 erinnerten lokale AntifaschistInnen an den 1992 in Bad Breisig (Landkreis Ahrweiler/ RLP) durch Neonazis ermordeten Obdachlosen Dieter Klaus Klein (49).
Durch eine Gedenktafel und mehrere Transpis machten die AntifaschistInnen auf den, bei der örtlichen Bevölkerung mittlerweile schon fast komplett vergessen Mord aufmerksam.
Dieter Klaus Klein wurde in der Nacht vom 31.07.1992 auf den 01.08.1992 von 2 Neonazis in dem Stadtpark von Bad Breisig mit 23 Messerstichen ermordet, weil er sich über die "Sieg Heil Rufe" der Neonazis beschwerte und nicht in ihr hasserfülltes Weltbild passte.

Die Täter wurden zu 8 Jahren und 3 Monaten sowie zu 6 Jahren und 3 Monaten verurteilt.Bei beiden Tätern griff das Jugendstrafrecht, außerdem wurden sie nach kurzer Zeit wegen “guter Führung” entlassen.
Einer der beiden Neonazis war auch nach seiner Haftstrafe unter anderem als Wahlkampfhelfer für die NPD aktiv.

Dazu äußerte sich Martina Michels in einer Pressemitteilung der Antifa Ahrweiler

"Der grausame Mord an Dieter Klaus Klein jährt sich nun zum 18. mal. Doch Neonazis gibt es im Kreis Ahrweiler noch immer. Allein im vergangenen Jahr kam es zu mehreren Übergriffen durch Neonazis, bei denen man von Glück sprechen muss, dass niemand zu Tode gekommen ist.
Dieter Klaus Klein starb allein in diesem Stadtpark, heute ist er von den meisten vergessen, kein Gedenkstein erinnert an diesen feigen Mord.
Doch wir werden niemals vergessen, was in dieser Nacht geschah. Kein Opfer neonazistischer Gewalt darf je vergessen werden.
Daher rufen wir zum Gedenken auf, lasst uns diesen Tag zum Anlass nehmen, zu zeigen, dass neonazistische und rassistische Gewalt hier keinen Platz haben darf, und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert. Nicht in Bad Breisig, nicht im Kreis Ahrweiler, nicht anderswo."

Informationen zur Situation Vorort:
http://antifaahrweiler.blogsport.de

Bild
Gedenktafel

Bild
Transpi
Bild
Firmen bezahlen „Verbraucherschützer“
Für Glyphosat und Nikotin
Das „Consumer Choice Center“ gibt vor, Konsumenten zu vertreten. In Wirklichkeit wird der Verband von Unternehmen finanziert.

Zurück zu „Westen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast