Plastic Bomb Party - Bitte um finanzielle Unterstützung

hier gibts Punk News
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 62774
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Plastic Bomb Party - Bitte um finanzielle Unterstützung

#1 Beitragvon Knox » 13. September 2017, 09:16

Bild
Ein Großteil von euch hat's ja vielleicht schon mitbekommen, die Plastic Bomb Party 2017 lief für uns alles andere als rosig.
Darüber, ob wir falsche Erwartungen hatten, falsche Entscheidungen getroffen haben oder das Ganze ein dummer Zufall war, kann nur spekuliert werden und ändert nichts daran, dass wir auf einem großen Schuldenberg sitzen.

Die Plastic Bomb Party hat finanziell nichts mit der Plastic Bomb GmbH (also Mailorder+ Heft) zu tun. Sie wird von einer Hand voll Enthusiast_innen geschmissen, die Bock auf Veranstaltungen und Bands haben. Natürlich gibt es Überschneidungen, personell, Werbung, Name und den Plattenstand. Aber die Firma hat keinen Spielraum, finanziell für die Veranstalter_innen einzuspringen.

Natürlich wird sie das, wenn alle Stricke reißen, trotzdem tun, hier wird niemand im Regen stehen gelassen. Aber wie man das dreht und wendet, wird die Finanzierung nicht ohne Schaden und Einbußen für uns persönlich und die Firma ablaufen, da bei uns, wie immer, alles ziemlich auf Kante genäht und geplant ist.
Das macht die ganze Sache, nach der vielen Arbeit die wir für die Ausgabe #100 und die Party geleistet haben, um so bitterer.

Darum bitten wir euch jetzt einfach mal um eure Hilfe und Solidarität. Ihr könnt euch gerne daran beteiligen, dass ein Teil der hohen Einbußen ausgeglichen wird. Ob und wie viel ihr locker machen könnt oder wollt, ob 5,- oder 10,- oder 100,- Euro ist vollkommen euch überlassen. Wir freuen uns über jede finanzielle Hilfe oder Unterstützung, damit wir beim Plastic Bomb Mailorder, Heft und Festival weiter machen können.

Und bitte: Verschont uns mit Vorwürfen, Klugscheißereien und dummen Sprüchen. Die Stimmung bei uns ist gerade alles andere als in Partylaune und wir würden garantiert nicht bitten, wenn es nicht notwendig wäre.
Auf dem Bild könnt ihr übrigens sehen, wie sich die Kosten für die Plastic Bomb Party zusammen gesetzt haben, sowohl in der Planung, aus auch in der Auszahlung. Daran könnt ihr erkennen, dass wir nie vorhatten, einen finanziellen Vorteil für die Firma zu erwirtschaften, sondern die ganze Kohle für die Bands und die Party gedacht war. Bitte vergesst nicht, dass Siege und Victims auch Kosten für Flüge, Van, Fahrer, Unterbringung hatten, wir wollen jetzt nicht, dass die Bands als doofe Rockstars da stehen.

Es dankt euch - eure Bombe

WIE ihr spenden könnt:

DE05 3506 0386 1302 2900 01 // Volksbank Rhein Ruhr // BIC: GENODED1VRR // Kontoinhaber: Karsten Schmitz // Betreff: "Thank you for the music"

Ihr könnt der Bombencrew natürlich auch auf persönlichem Wege eure Spende zukommen lassen, wir haben ALLE großes Vertrauen ineinander, das Geld wird da ankommen, wo es vorgestreckt wurde. Außerdem halten wir euch natürlich auf dem Laufenden, wie viel Geld wir schon beisammen haben und nehmen den Spendenaufruf sofort von der Homepage, sobald wir die Kohle zusammen haben sollten.

Wenn ihr noch persönliche Worte an der Team richten wollt, schickt eine Email an ronja[aet]plastic-bomb.de


http://plastic-bomb.eu/
Bild
Sicherheit und Persönlichkeitsrechte
Härter, schärfer, weiter
Union und SPD fordern Law & Order, dabei wurden in der letzten Legislaturperiode Sicherheitsmaßnahmen drastisch ausgeweitet.

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 62774
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Plastic Bomb Party - Bitte um finanzielle Unterstützung

#2 Beitragvon Knox » 19. September 2017, 15:04

Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn!! Wir haben exakt die Geldmenge, die uns fehlte, zusammen und beenden hiermit die Spendenaktion.

Wir haben eine Möglichkeit gesucht, den Spender_innen, die uns aus dem Finanzloch mit der Plastic Bomb Party rausgeholfen haben, persönlich zu danken, ohne zu viele persönliche Infos offen zu legen. Nun also die Liste der Leute, die uns finanziell unter die Arme gegriffen haben, die Reihenfolge gibt keinen Aufschluss auf die Geldmenge! Danke euch allen, so viel Solidarität fühlt sich unglaublich gut an und tröstet über den Mist der letzten Woche hinweg.

Übirgens: Sollte noch Geld auf dem Weg zu uns sein, stecken wir es selbstverständlich in eine unserer nächsten Veranstaltungen.

Und: Wir haben nicht vor, uns frustriert zurück zu ziehen, sondern werden weiterhin Konzerte veranstalten. Am 26.Oktober Disfear / Pyramido / Kriegszittern (Ronja
Bild
Sicherheit und Persönlichkeitsrechte
Härter, schärfer, weiter
Union und SPD fordern Law & Order, dabei wurden in der letzten Legislaturperiode Sicherheitsmaßnahmen drastisch ausgeweitet.


Zurück zu „Punk News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste