Mach flott den Schrott - Weihnachtsbaum

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64132
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Mach flott den Schrott - Weihnachtsbaum

#1 Beitragvon Knox » 12. Dezember 2007, 02:19

Mach flott den Schrott
Weihnachtsbaum

Ein fünfarmiger Bürostuhldrehfuß bildet den Ständer des ISA-Karten-Weihnachtsbaums, ein darauf gestecktes Sechskant-Aluprofil den Baumstamm. In seinen Nuten sind die Slotbleche der inneren ISA-Karten direkt eingehängt. Bei den äußeren Karten wurden die Slotbleche entfernt, damit man sie direkt mit einer Schraubverbindung an den inneren Karten befestigen kann. Durch die Anordnung von einzelnen Karten im oberen Bereich sowie Zweier-, Dreier- und Viererkombinationen weiter unten wird die klassische Weihnachtsbaum-Form erzielt. Mit 16 einzelnen Karten sowie einer gleichen Anzahl von Zweiern, Dreiern und Vierern ergibt sich eine Gesamtstückzahl von 160 Karten. Die Spitze des Weihnachtsbaums besteht aus einer kegelförmigen Anordnung von Floppylaufwerk-Motorteilen unterschiedlicher Durchmesser. Diese Bauteile werden außerdem als Weihnachtssterne verwendet, welche mit einer Nylonschnur direkt an den Zweigen aufgehängt sind.
Der Clou: Besserer Brandschutz gegenüber natürlichem Weihnachtsbaum; ästhetischer Reiz der Floppylaufwerk-Motorteile als Weihnachtssterne

Welche Computerteile (oder sonstigen High-Tech-Reste) wurden verwendet? ISA-Karten, Floppylaufwerk-Motorteile; zusätzlich Lichterketten

Bild
Ein Weihnachtsbaum aus ISA-Karten und Floppymotor-Teilen

Bild

Die ISA-Karten sind mit ihren Slotblechen direkt in den Alu-"Stamm" eingehängt

Bild
Die Spitze besteht wie auch die Weihnachtssterne aus Floppymotor-Teilen.
Bild
Veränderungen für Freistadt Christiania
Krise im Paradies
In der Kopenhagener Freistadt Christiania wurde die Pusherstreet geschlossen. Revierkämpfe um den dortigen Cannabishandel sind eskaliert.

Zurück zu „Do it yourself“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste