Piercings selber stechen

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CaughtInACrack
Beiträge: 3852
Registriert: 1. Januar 2005, 05:28
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#166 Beitragvon CaughtInACrack » 25. Mai 2008, 14:45

die chance auf krankheiten is bei pistolen aber auch nich höher als bei kanülen.. hängt halt von der hygiene ab..

das problem beim schießen ist, dass das gewebe oder knorpel nicht entfernt sondern nur zetrümmert und/oder weggeschoben wird.. heilt also langsamer und is risikoreicher..
Bild
"Wenn die Gegenwart wüsste,
dass sie in der Zukunft zur verfälschten Vergangenheit wird,
würde sie sich wehren?"

Kleener
Beiträge: 1147
Registriert: 1. August 2005, 17:21
Wohnort: Wuppertal/Klotten
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#167 Beitragvon Kleener » 26. Mai 2008, 17:43

dosi schrieb am 25.05.2008 10:15
die chance auf krankheiten is bei pistolen aber auch nich höher als bei kanülen.. hängt halt von der hygiene ab..

das problem beim schießen ist, dass das gewebe oder knorpel nicht entfernt sondern nur zetrümmert und/oder weggeschoben wird.. heilt also langsamer und is risikoreicher..




du kannst aber diese plastikpistolen nicht richtig steril machen
deswegn ist die warscheinlichkeit höher

bevor das in österreich verboten wurde das schießen gabs da sone aktions, dass man sich da kostenlos ohrlöcher schießen lassen konnte und am ende waren es 27 oder 28 leute hepatitis
Bild
Bild

Akaias
Beiträge: 4202
Registriert: 22. September 2004, 17:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#168 Beitragvon Akaias » 26. Mai 2008, 18:01

hab auch mal ohrloch geschossen bekommen, da war ich 11. Das machen die Juweliere imma
Sorry, kein Bock auf deine Story.
geh zu ner Parkuhr, kost ne Mark nur!

interrorssant
Beiträge: 18
Registriert: 23. Mai 2008, 23:41
Wohnort: Bayern :D
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#169 Beitragvon interrorssant » 27. Mai 2008, 01:14

Ists nicht auch irgendwie so, dass n Stück Knorpel dann im Ohr rumwandert, wenn das geschossen wird?
Weil, das erzählt mir hier immer jeder. o.O
:D

gruenesmonsta
Beiträge: 998
Registriert: 11. Juni 2005, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#170 Beitragvon gruenesmonsta » 27. Mai 2008, 05:55

also habe gestochene und geschossene löcher und bei beiden wandert kein knorpel rum.
das einzige was passiert,es bildet sich so ein kleiner knubbel im ohr ums loch drum herum, und dann wächst das auch nur ganz langsam zu.
Odi et amo. Quare id faciam fortasse requiris.
Nescio. Sed fieri sentio et excrucior.

Bild

Akaias
Beiträge: 4202
Registriert: 22. September 2004, 17:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Piercings selber stechen

#171 Beitragvon Akaias » 27. Mai 2008, 07:19

Den Knubbel hab ich auch noch
Sorry, kein Bock auf deine Story.
geh zu ner Parkuhr, kost ne Mark nur!

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64140
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Piercings selber stechen

#172 Beitragvon Knox » 6. August 2008, 17:31

Happy Birthday Bizarre from Prince Albert<br/><object width="425px" height="360px" ><param name="allowFullScreen" value="true"/><param name="movie" value="http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=5105772,t=1,mt=video"/><embed src="http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=5105772,t=1,mt=video" width="425" height="360" allowFullScreen="true" type="application/x-shockwave-flash" /></object>
Bild
Ausstellung DDR und Punk in Leipzig
Mit Sack überm Kopf in den Wald
„Wutanfall – die Punkband im Visier der Stasi, 1981– 84“ zeigt, wie Subkulturen zur Zielscheibe der DDR-Behörden wurden. Und zur Legende.


Zurück zu „Do it yourself“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast