Kindesmissbrauch in Deutschland

Nachricht
Autor
HaSs
Beiträge: 1248
Registriert: 2. März 2006, 22:28
Wohnort: bei Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#46 Beitragvon HaSs » 20. Juni 2006, 23:17

HaSs schrieb am 20.06.2006 18:47
jeden der en kind vergewaltigt sollte der schwanz abgehackt werden das er ja nie wieder ein kind anrührt und er soll ein leben lang leiden



achja un die frauen die kinder vergewaltigen oder überhaupt sexuelbelestigen solltn die schamlippen oder sowas abgeschnipplt werden

frei
Beiträge: 395
Registriert: 1. Juni 2006, 00:33

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#47 Beitragvon frei » 21. Juni 2006, 02:54

wenn ich hier so manche beiträge lese, schnürt sich mir echt die kehle zu.
ich bin als kleines kind sicher nicht zu freizügig rumgelaufen...argh
toxic - weil wir giftig werden will man uns den Spaß verderben!

UNiXPunK
Beiträge: 627
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:43

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#48 Beitragvon UNiXPunK » 21. Juni 2006, 04:59

HaSs schrieb am 20.06.2006 18:47
HaSs schrieb am 20.06.2006 18:47
jeden der en kind vergewaltigt sollte der schwanz abgehackt werden das er ja nie wieder ein kind anrührt und er soll ein leben lang leiden



achja un die frauen die kinder vergewaltigen oder überhaupt sexuelbelestigen solltn die schamlippen oder sowas abgeschnipplt werden

und dieben hacken wir die hände ab?

Tockroach
Beiträge: 311
Registriert: 10. Oktober 2005, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#49 Beitragvon Tockroach » 21. Juni 2006, 05:06

sinnlose gewalt wird an diesen problemen leider nichts ändern können.
vor allem da die gewalttaten an kindern nichtnur auf seuelle übergriffe beschränkt sind sondern auch auf körperliche gewalt und was man nicht unterschätzen darf psychische gewalt die auf die kleinen ausgewirkt wid.
da kann solch eine gewalteinwirkung auf die täter leider nichts dran ändern. und kann auch nur im nachhinein gemacht werden was zwar weiteres verhindern könnte aber nicht das geschehene rückgängig machen kann...

Hannibal
Beiträge: 609
Registriert: 18. Januar 2005, 20:40
Wohnort: Duisburg

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#50 Beitragvon Hannibal » 21. Juni 2006, 18:22

UNiXPunK schrieb am 21.06.2006 00:29
und dieben hacken wir die hände ab?


Es war klar, dass so ein Beitrag kommen musste!
Vielleicht einfach mal umschauen und dann weiterreden!
"If you want to know about history, you need to read books.
If you want to know about society, you need to watch the Simpsons."


Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64120
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#51 Beitragvon Knox » 26. Oktober 2006, 04:49

Ritzen-wenn mädchen sich selbst verletzen

Über 800.000 Mädchen und Frauen in deutschland haben
SVV ( selbstverletzendes Verhalten). Es bedeutet,
dass Frauen sich aus depressionen mit Messern selbst verletzen,
sich verbrühen und verbrennen. Daraus können schwere Alkohol und Drogenprobleme,
sowie schwere Ess-störungen auftreten! Sie "ritzen" als einzigen Ausweg.
(betroffen sind sogar neun-jährige!) So wie ein Alkoholoiker seine Sorgen wegtringt,
versuchen betroffene Frauen/mädchen ihre sorgen "wegzuritzen"

Hilfe findet man hier:
Im Internet:

rotetraenen.de

selbstagression.de

weitere seiten:

versteckte-scham.de

selbstverletzung.com

Für Missbrauch:

kinderschreie.de

Telefonisch:

Kinder und Jugendtelefon:
0800/1110333
(15-19 Uhr kostenlos)

Telefonseelsorge:
0800/1110111
oder
0800/1110222
(kostenlos und anonym)

Kinder und jugendnotdienst:
0800/4786111
(rund um die uhr kostenlos)
Bild
Rechtsextreme mit Waffenerlaubnis
Fast 2.000 Reichsbürger und Rechtsextreme verfügen aktuell über die Erlaubnis, scharfe Waffen zu besitzen. Rechtsextremen wird die Erlaubnis seltener entzogen.

Benutzeravatar
jette
Beiträge: 5593
Alter: 34
Registriert: 6. Juli 2004, 04:43
Wohnort: bÄrlin

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#52 Beitragvon jette » 26. Oktober 2006, 05:23

thrashin e-dur schrieb am 23.02.2006 19:57
aber trotzdem sollte frau sich im härtefall drüber im klaren sein, dass frau mit den trieben der männer "spielt" und das das ganz extrem nach hinten losgehen kann...

erkläre mir mal einer, warum vergewaltigungsopfer oft den typus des täters suchen? oder andauernd situationen provozieren, die ähnliche konsequenzen haben könnten?

hab ich jetzt schon oft genug mitbekommen und es nie verstanden! hat da jemand ne antwort drauf?



naja wie ich schon geschrieben habe, is die menschliche psyche noch versuchsfeld. und daher kann man wohl keine 100%tig befriedigende antwort geben. aber eine verwaltigung oder sexueller missbrauch ist eine nicht grad kleine verletzung der psyche. und die psyche reagiert manchmal einfach ohne dat logischer menschenverstand das fassen kann. so kommt es nicht selten vor, dass durch verdrängung, die opfer zu neuen opfern werden indem sie sich ähnlichen situationen aussetzen. sexueller missbrauch hat sehr viel mit macht und unterdrückung zu tun. und wenn ein mensch erstmal "gebrochen" ist ist er nicht so schnell in der lage bestimmte verhaltenmuster (erniedrigen lasssen etc) abzulegen. vor allem in dern seltensten fällen alleine. da ist viel rückenhalt und selbsterkenntnis von nöten. und jeder der mal in sich kehrt muss sich gestehen, es ist sehr schwer selbstkritisch und selbstreflektierend zu sein. und wenn ein mensch "gebrochen" ist und ein dermaßen verzehrtes und abwertendes selbstbild (ist bei opfern von sexuellen missbrauch meist der fall) haben ist es noch schwieriger. und deswegen, so denk ich ist es offt der fall das opfer sehr offt wieder opfer werden. womal der begriff des opfer auch sehr fragwürdig ist. den damit wird man in eine opferrolle rolle reingedrückt, was nicht unbedingt färderlich ist. deswegen denk sollte man vieleicht von geschädigten reden. den ist man einmal in der opferrolle ist es verdammt schwierig aus dieser wieder herrauszutreten und sich emanzipiert zu wehren bzw an sich selbst zu arbeiten um wieder ein relativ normales leben zu führen. es ist verdammt wichtig, dass die geschädigtenlernen, wieder ein verhältnis zu sich und den eigenen körper zu finden, sonst wird man immer in der rolle des opfer bleiben. sei es dadurch dass man sich weiter in ähnliches situationen bringt oder sonstwie selbstverletzt (zb ritzen, essstörungen etc)
ich hoffe das ist verständlich hab grad meine wirren gedanken aufgeschrieben.
PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF

plester
Beiträge: 466
Registriert: 11. Oktober 2006, 17:23
Wohnort: münster ungefähr
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#53 Beitragvon plester » 26. Oktober 2006, 10:57

Über 800.000 Mädchen und Frauen in deutschland haben
SVV ( selbstverletzendes Verhalten).

nich nur frauen
ironie ist etwas was die meisten leute leider nicht verstehn können

Benutzeravatar
jette
Beiträge: 5593
Alter: 34
Registriert: 6. Juli 2004, 04:43
Wohnort: bÄrlin

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#54 Beitragvon jette » 26. Oktober 2006, 14:18

plester schrieb am 26.10.2006 06:27
Über 800.000 Mädchen und Frauen in deutschland haben
SVV ( selbstverletzendes Verhalten).

nich nur frauen


prozentual gesehen is das ritzen eher ne frauen sache ; ) männer werden meist kriminell is auch ne art des svv
PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF

Guest

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#55 Beitragvon Guest » 26. Oktober 2006, 14:31

männer ritzen auch!

is doch egal wie viele jetzt. :-/
Zuletzt geändert von Guest am 26. Oktober 2006, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jette
Beiträge: 5593
Alter: 34
Registriert: 6. Juli 2004, 04:43
Wohnort: bÄrlin

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#56 Beitragvon jette » 26. Oktober 2006, 15:56

hab net gesagt, damit sie es net tun. hab nur gesagt, dat dat ritzen mehr unter frauen verbreitet is -.-
PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF PONNYHOF

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64120
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#57 Beitragvon Knox » 26. Oktober 2006, 18:13

hab bei punk am ring einen 35 jährigen ritzer kennengelehrnt
Bild
Rechtsextreme mit Waffenerlaubnis
Fast 2.000 Reichsbürger und Rechtsextreme verfügen aktuell über die Erlaubnis, scharfe Waffen zu besitzen. Rechtsextremen wird die Erlaubnis seltener entzogen.

gruenesmonsta
Beiträge: 998
Registriert: 11. Juni 2005, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#58 Beitragvon gruenesmonsta » 26. Oktober 2006, 20:29

also ich kenne bestimmt 15 leute die das mal gemacht haben. hab auch schon mal geritzt , hat aber irgend´wann nichts mehr gebracht und hab aufgehört. is ja auch egal warum und so.
aber ich kenne eine die hatte wirklich den ganzen körper aufgeritzt. es gibt keine stelle ohne narbe.

aber bei uns in der gegend war das mal ein jahr fat wie ne seuche.jeder hats selbst gemacht oder kannte zumindestens einen der das macht.

zum glück hat sich das wieder gelegt.

es ist grausam wenn man sieht wie kaputt so leute sind (geistig und körperlich ) und das schon in jungen jahren
Odi et amo. Quare id faciam fortasse requiris.
Nescio. Sed fieri sentio et excrucior.

Bild

EsLebt
Beiträge: 2104
Registriert: 5. März 2006, 22:28
Wohnort: Freiburg

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#59 Beitragvon EsLebt » 26. Oktober 2006, 21:53

Wenn man genau drauf achtet sieht man dauernd Leute die sich geritzt haben!!! Aber des gehört nich zum thema!!!!!
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat. (George Orwell)

Benutzeravatar
Loreleypunx
Beiträge: 8550
Registriert: 14. Juli 2003, 06:58
Wohnort: Tal der Loreley
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in Deutschland

#60 Beitragvon Loreleypunx » 26. Oktober 2006, 22:03

Kann das mit dem Ritzen nicht so ganz nachvollziehen..

Indem ich mir schmerzen zufüge, geb ich mich doch auf irgend einer Art und Weise auf..

und das ist das letzte, was man tun sollte..Das ganze Leben ist ein Kampf und jeder/jede sollte so viel EGo besitzen um sich da durch zu kämpfen..

Negative erfahrungen haben auf der anderen Seite immer was gutes: Man lernt daraus.


Vielleicht sollte man sich mal aufrappeln, das Leben neu ordnen und nach vorne schauen und vor allem lernen sich selbst zu akzeptieren.

Sicher gibbet Leute, die sich zu schwach dazu fühlen. Aber es gibt genug Hilfen, die man in Anspruch nehmen kann.

Jetzt werden manche denken: Wat n Klugscheisser...

die Leutz, die länger im Forum sind haben mitbekommen durch welche Scheisse ich musste. Und ich hab et geschafft..zusammen mit meiner Tochter,..
Bild


Zurück zu „National“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast