PUSSY RIOT: Russische Punk-Aktivisten weiter in U-Haft

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63170
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

PUSSY RIOT: Russische Punk-Aktivisten weiter in U-Haft

#1 Beitragvon Knox » 11. Juli 2012, 19:28

Bild
Die russischen Punk-Aktivistinnen PUSSY RIOT sitzen weiter in U-Haft. Bei einer lauten Protestaktion - einem „Punk-Gebet“ - in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale 14 Tage vor dem Durchwinken Zar Wladimirs, sind Nadeschda Tolokonnikowa, Jekaterina Sanzewitsch und Maria Aljochina verhaftet worden. Ihnen drohen bis zu sieben Jahre Haft wegen organisierten Rowdytums. Die russische Justiz zeigt sich weiterhin unnachgiebig und hat den drei Punk-Aktivistinnen ganze fünf Tage Zeit zur Prozessvorbereitung gegeben. Jetzt sind Tolokonnikowa und Samuzewitsch im Hungerstreik gegangen. Sogar der Medien-Oligarch Alexander Lebedew hat sich hinter PUSSY RIOT gestellt und von einer „ungerechten und unfairen“ Behandlung durch die Justiz gesprochen.

Wie gefährlich Punk sein kann, könnt ihr im Live-Journal von PUSSY RIOT verfolgen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CZUhkWiiv7M&feature=youtu.be[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AiWu92wvwm8&feature=youtu.be[/youtube]
Bild
Folgen des Hambacher-Forst-Streits
Rodungsstopp bei RWE
Der Hambacher Wald darf erstmal stehenbleiben. Nach der BUND-Klage verbietet der Wirtschaftsminister von NRW den Kahlschlag bis Herbst 2018.

Zurück zu „International“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste