Frauenleiden!

(nur für Zickenbelange!!!)
Nachricht
Autor
aaRa
Beiträge: 1675
Alter: 28
Registriert: 6. Mai 2005, 05:10
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Frauenleiden!

#1 Beitragvon aaRa » 18. November 2005, 15:07

Boah hab hier nirgends mal nen Thema für das schlimmste, was ne Frau haben kann gefunden

schämt euch mal Bild

Boah hab heute 2 Wochen vorher als gedacht meine Tage bekommen und das nimmer normal besonders die Schmerzen sind immer unerträglich Bild
Lieb - Schuechtern und Verklemmt!!!

Benutzeravatar
Kallle
Beiträge: 1546
Registriert: 6. November 2005, 19:45
Wohnort: Zentrum der Macht
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#2 Beitragvon Kallle » 18. November 2005, 15:55

nimmst du die pille???
ZUCKER ist ein weißer Stoff, der dem Kaffee einen schlechten Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn reinzutun...

Bild

aaRa
Beiträge: 1675
Alter: 28
Registriert: 6. Mai 2005, 05:10
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#3 Beitragvon aaRa » 18. November 2005, 16:16

Kallle schrieb am 18.11.2005 12:25
nimmst du die pille???


ne verhütungspflaster
Lieb - Schuechtern und Verklemmt!!!

aaRa
Beiträge: 1675
Alter: 28
Registriert: 6. Mai 2005, 05:10
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#4 Beitragvon aaRa » 18. November 2005, 16:16

Kallle schrieb am 18.11.2005 12:25
Kallle schrieb am 18.11.2005 12:25
Kallle schrieb am 18.11.2005 12:25
nimmst du die pille???


ne verhütungspflaster
Lieb - Schuechtern und Verklemmt!!!

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63580
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Frauenleiden!

#5 Beitragvon Knox » 18. November 2005, 16:17

Bild
Bild
Hausbesetzer in Leipziger Bahngebäude
Seit fast zwei Jahren ist ein früheres Umspannwerk besetzt. Für den Fall, dass die Polizei zur Räumung anrückt, drohen die Aktivisten mit Gewalt

Benutzeravatar
Kallle
Beiträge: 1546
Registriert: 6. November 2005, 19:45
Wohnort: Zentrum der Macht
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#6 Beitragvon Kallle » 18. November 2005, 16:28

was is das denn???
ZUCKER ist ein weißer Stoff, der dem Kaffee einen schlechten Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn reinzutun...

Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63580
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Frauenleiden!

#7 Beitragvon Knox » 18. November 2005, 16:30

Was ist ein Verhütungspflaster?



Verhütung: Kleber auf dem Bauch
Das Verhütungspflaster (Evra®) ist ebenso wie der Vaginalring eine Alternative zur Pille. Das Pflaster ist hautfarben und misst 4,5 x 4,5 Zentimeter. Platziert wird es auf Bauch, Oberkörper (außer Brustbereich), Po oder die Außenseite des Oberarms.

Wie sicher ist das Verhütungspflaster?

Der Pearl-Index liegt laut Hersteller bei 0,72 - 0,9. Er gibt an, wie viele von 100 Frauen, die diese Verhütungsmethode ein Jahr lang anwenden, ungewollt schwanger werden. Der Empfängnisschutz ist damit annähernd so hoch wie bei der Pille - natürlich nur bei korrekter Anwendung.

Ein Drittel der ungewollten Schwangerschaften trat bei übergewichtigen Frauen mit mehr als 90 Kilogramm Körpergewicht auf; das Verhütungspflaster ist deshalb für diese Frauen nicht empfehlenswert. Ansonsten kann jede Frau, für die auch die Pille geeignet ist, das Pflaster verwenden.

Wie wird das Verhütungspflaster verwendet?

Das Pflaster wird 21 Tage angewendet und alle sieben Tag getauscht. Damit sind drei Pflaster pro Zyklus erforderlich. Die letzte Woche ist "pflasterfrei", hier setzt die Monatsblutung ein.

Wie funktioniert das Verhütungspflaster?

Das Pflaster entfaltet seine empfängnisverhütende Wirkung, sobald es klebt. Sieben Tage lang setzt es kontinuierlich Östrogen und Gestagen frei - 20 Mikrogramm Ethinylestradiol und 150 Mikrogramm Norelgestromin pro Tag. Die Dosierung entspricht einer Mikropille. Über die Haut gelangen die Wirkstoffe in die Blutbahn.

Das Östrogen und vor allem das Gestagen unterdrücken den Eisprung, das Gestagen verhindert zusätzlich die Einnistung einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut. Außerdem verändert Gestagen die Konsistenz des Schleimpfropfs im Muttermund, so dass kaum Spermien in die Gebärmutter gelangen. Die maximale Blutkonzentration erreicht das Östrogen ein bis zwei Tage nach Anwendungsbeginn - das Gestagen braucht etwa fünf Tage.

Was tun, wenn sich das Pflaster löst?

Die so genannte Matrix-Technologie sorgt dafür, dass das Pflaster gut auf der Haut haftet. Hormone und Kleber stecken in der gleichen Schicht und sind zu einem mikrofeinen Gitternetz verwoben. Mit dem Pflaster können Frauen uneingeschränkt baden und duschen, so der Hersteller. Allerdings sollte es nicht in Kontakt mit Kosmetika oder Ölen kommt.

Nach Untersuchungen des Herstellers löst sich nur jedes fünfzigste Pflaster von der Haut. Ist der Kleber ganz oder teilweise von der Haut gelöst, darf es nur dann wieder aufgeklebt werden, wenn es noch von alleine haftet. Eine zusätzliche Fixierung, z.B. mit Heftpflaster, bringt nichts. In diesem Fall muss ein neues aufgeklebt werden.

War das Pflaster für weniger als 24 Stunden abgelöst, bleibt der Empfängnisschutz erhalten. Waren es mehr als 24 Stunden, muss die Anwenderin den laufenden Zyklus beenden und sofort einen neuen Zyklus beginnen. Der Pflasterwechseltag verschiebt sich entsprechend. In den ersten sieben Tagen muss zusätzlich ein mechanisches Verhütungsmittel verwendet werden.

Vorteile des Verhütungspflasters

* Frauen müssen nicht täglich an die Verhütung denken.

* Das Pflaster gibt die Hormone gleichmäßig und konstant ab. Es treten keine "Hormonspitzen" auf und die Verträglichkeit verbessert sich. Die Pilleneinnahme führt dagegen zunächst zu hohen Werten im Blut, die nur langsam absinken.

* Die Hormone werden über die Haut aufgenommen und der Magen-Darm-Trakt umgangen. Um einen Verhütungseffekt zu erzielen, reichen geringere Hormondosen, was wiederum zu einer besseren Verträglichkeit führt. Durchfall oder Erbrechen beeinträchtigen die Schutzwirkung des Pflasters nicht.

Nachteile des Verhütungspflasters

* Bei etwa 20 Prozent der Frauen kommt es zu Hautreizungen.

* Das Pflaster ist relativ groß und damit auch sichtbar. Auch wenn der Farbton an die Haut angepasst ist - manche Frauen empfinden den hautfarbenen Kleber als kosmetisches Problem.

Was müssen Sie beachten?

Viele Antiepileptika und manche Antibiotika beeinträchtigen die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel, weil sie den Abbau der Hormone in der Leber beschleunigen. Frauen sollten hier zusätzliche nicht-hormonelle Verhütungsmittel anwenden, solange sie entsprechende Medikamente (Packungsbeilage beachten!) einnehmen.
Bild
Hausbesetzer in Leipziger Bahngebäude
Seit fast zwei Jahren ist ein früheres Umspannwerk besetzt. Für den Fall, dass die Polizei zur Räumung anrückt, drohen die Aktivisten mit Gewalt

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63580
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: Frauenleiden!

#8 Beitragvon Knox » 18. November 2005, 16:31

Achtung! Das Verhütungspflaster schützt weder vor AIDS noch vor
anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen!
Bild
Hausbesetzer in Leipziger Bahngebäude
Seit fast zwei Jahren ist ein früheres Umspannwerk besetzt. Für den Fall, dass die Polizei zur Räumung anrückt, drohen die Aktivisten mit Gewalt

Endstation Freitod
Beiträge: 1901
Registriert: 5. August 2004, 18:48
Wohnort: Trier/Daun
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#9 Beitragvon Endstation Freitod » 18. November 2005, 16:37

joah das hab ich auch schon ausrobiert aber es linldert meine menstuationsbeschwerde leider kaum Bild

Benutzeravatar
Kallle
Beiträge: 1546
Registriert: 6. November 2005, 19:45
Wohnort: Zentrum der Macht
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#10 Beitragvon Kallle » 18. November 2005, 16:58

und jetzt hast du trotz Pflaster deine Tage gekriegt???

Warum mischen sich hier eigentlich Männer ein???
ZUCKER ist ein weißer Stoff, der dem Kaffee einen schlechten Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn reinzutun...

Bild

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 1004
Registriert: 10. April 2004, 15:45
Wohnort: Millerntor
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#11 Beitragvon Tommy » 18. November 2005, 17:06

Kallle schrieb am 18.11.2005 13:28
Warum mischen sich hier eigentlich Männer ein???


Weil die mindestens genauso dolle darunter leiden müssen wenn die Perle mal wieder ihre Tage hat! Bild
Bild
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm abstimmen, was es zum Abendessen geben soll. (Marvin Simkin)

Benutzeravatar
Kallle
Beiträge: 1546
Registriert: 6. November 2005, 19:45
Wohnort: Zentrum der Macht
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#12 Beitragvon Kallle » 18. November 2005, 17:23

ach quatsch, echte Männer schwimmen auch durchs rote meer
ZUCKER ist ein weißer Stoff, der dem Kaffee einen schlechten Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn reinzutun...

Bild

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 1004
Registriert: 10. April 2004, 15:45
Wohnort: Millerntor
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#13 Beitragvon Tommy » 18. November 2005, 18:15

Kallle schrieb am 18.11.2005 13:53
ach quatsch, echte Männer schwimmen auch durchs rote meer

Das war nicht der Aspekt, den ich damit meinte sondern eher die allgemeine Stimmung/Gemütslage der holden Damenwelt in jener Zeit...
Bild
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm abstimmen, was es zum Abendessen geben soll. (Marvin Simkin)

Seban
Beiträge: 3344
Registriert: 5. März 2005, 01:00
Wohnort: Büdelsdorf
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#14 Beitragvon Seban » 18. November 2005, 19:21

Kallle schrieb am 18.11.2005 13:53
ach quatsch, echte Männer schwimmen auch durchs rote meer


Genau echte Seemänner stecehn auch ins rote Meer ^^
Bild

tick
Beiträge: 771
Registriert: 16. November 2005, 21:36
Wohnort: Frankfurt Main
Kontaktdaten:

Re: Frauenleiden!

#15 Beitragvon tick » 18. November 2005, 19:39

klingt angenehm Bild
"Niemand beging einen größeren Fehler als jener,
der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." - Edmund Burke


Zurück zu „Dr. Sommer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast