GegenRechts/Links: Spontandemo nach Brandstiftung…

Nachricht
Autor
Bobso
Beiträge: 1179
Registriert: 6. Dezember 2004, 23:08
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

GegenRechts/Links: Spontandemo nach Brandstiftung…

#1 Beitragvon Bobso » 14. April 2008, 15:39

Aachen/Eschweiler. Eigenangaben zufolge sind gestern Abend rund sechzig Antifaschisten spontan in Aachen durch die Innenstadt gezogen. Ihr Protest richtete sich demnach gegen eine möglicherweise rechtsextremistische Brandstiftung in Eschweiler Bild. Die Antifaschisten vermuten einen Zusammenhang mit dem Neonaziaufmarsch am Samstag. „[N]ach dem Aufmarsch der FaschistInnen brannte in Eschweiler ein Haus. In selbigem wohnt die Familie eines Menschen, der seit Tagen von Neonazis aus der Region massiv bedroht wird,“ schreiben sie in einer Stellungnahme. Die Hintergründe des Falls scheinen bislang völlig unklar, da der Brandort in einer Siedlung mit größeren Wohnblocks liegt. Offenbar lebt rund hundert Meter entfernt vom Brandort die Familie eines der Jugendlichen, die an der Auseinandersetzung mit Todesfolge in Stolberg beteiligt waren. Neonazis nutzen den Fall, das Opfer als „Märtyrer“ zu stilisieren und haben den Tätern und deren Familie Rache geschworen. [© Klarmann]

http://klarmann.blogsport.de/2008/04/14/gegenrechtslinks-spontandemo-nach-brandstiftung/

Lokalpresse:
http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=489204&_wo=Nachrichten:Topnachrichten&_g=Drei-Verletzte-bei-Kellerbrand-in-Eschweiler
BAD RASCAL FANZINE
www.badrascal.de.tl

---------------------------------


Bild

Bobso
Beiträge: 1179
Registriert: 6. Dezember 2004, 23:08
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: GegenRechts/Links: Spontandemo nach Brandstiftung…

#2 Beitragvon Bobso » 14. April 2008, 15:40

Aus Sicht der Spontandemonstranten:

Pressemitteilung.
Sonntag, 13. April 2008
AntifaschistInnen aus Aachen

Wohnhausbrand in Eschweiler
Nach der Neonazidemonstration in Stolberg bei Aachen brannte Samstagabend ein Haus in Eschweiler. In selbigem Haus wohnt die Familie eines Menschen, der seit Tagen in Zusammenhang mit den Ereignissen in Stolberg von Neonazis bedroht wird. Die Äußerungen der FaschistInnen sprechen eine klare Sprache. So wurden mehrfach Morddrohungen über Neonazi-Homepages veröffentlicht. Auf einem rechten Aufmarsch in Stolberg skandierten Neonazis jüngst gegenüber MigrantInnen Parolen wie: „Wir kriegen Euch alle!“. Vergasung, Vernichtung, Mord und „Rache“ wurde gefordert und propagiert. Nun sieht alles so aus, als ob die extreme Rechte zur Tat schreitet. Der Zusammenhang zwischen Morddrohungen und dem Wohnhausbrand liegt mehr als nahe. Dass bei diesem ‚nur’ drei Menschen verletzt wurden, ist schlicht großes Glück. Wer Häuser, in denen Menschen leben, anzündet, versucht zu morden. Dies ist eine weitere Eskalationsstufe der Gewalt der NeofaschistInnen in und um Aachen. Schon seit etlicher Zeit formiert sich diese Szene weitestgehend unbeachtet in Aachen und im Aachener Umland, in Schulen, auf dem Aachener Tivoli. Dass faschistische Propaganda ihre konkreten Effekte hat, davor warnen AntifaschistInnen seit jeher.

Um gegen die zunehmende rassistische und faschistische Gewalt in Aachen und Umgebung, gegen die Aufmärsche in Stolberg zu protestieren, fand am heutigen Sonntagabend eine spontane Demonstration durch die Aachener Innenstadt statt.
BAD RASCAL FANZINE
www.badrascal.de.tl

---------------------------------


Bild


Zurück zu „Antifa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste