OireSzene hört auf

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
aaaaaprvdgrwwelt
Beiträge: 2439
Registriert: 16. April 2004, 02:58
Kontaktdaten:

OireSzene hört auf

#1 Beitragvon aaaaaprvdgrwwelt » 14. September 2010, 22:12

Sie haben zwei Jahre über die Grauzone berichtet. Das ein oder andere Mal sicher etwas über das Ziel hinaus geschossen war es doch das wichtigste Blog zu dem Thema. Jetzt hören sie auf. Hier das Statement von http://oireszene.blogsport.de/:

Nun haben wir fast 2 Jahre lang durch­ge­hend von den Ab­grün­den der rechts­of­fe­nen Grau­zo­ne und dem gan­zen Rechts­rock­spek­trum be­rich­tet und müs­sen nun lei­der erst­mal den Be­trieb un­se­rer Blog­sei­te ein­stel­len. Das Thema Grau­zo­ne hat sich in den letz­ten 2 Jah­ren im Sze­ne­dis­kurs schein­bar als so wich­tig her­aus­ge­stellt, dass wir in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten fast durch­ge­hend den ers­ten Platz bei blogsport.​de be­leg­ten. Stel­len­wei­se be­such­ten die­ses Seite bis zu 8000 (!) Leute pro Tag. Wir den­ken, dass wir als Re­dak­ti­on einen enorm wich­ti­gen Bei­trag ge­leis­tet haben, damit das Thema Grau­zo­ne nicht eine Ein­tags­flie­ge bleibt, son­dern die Pro­blem­sen­si­bi­li­sie­rung dafür in weite Teile der Skin­head-​ und Punk­sze­ne und auch dar­über hin­aus nach­hal­tig vor­ge­drun­gen ist. Wir kön­nen und wol­len aber als Re­dak­ti­on nicht die Ar­beit leis­ten, die die ge­sam­ten eman­zi­pa­to­ri­schen sub­kul­tu­rel­len bzw. wi­der­stän­di­gen Sze­nen hier­zu­lan­de leis­ten müss­ten, um auf diese The­ma­tik in der ent­spre­chen­den Art und Weise zu re­agie­ren. Au­ßer­dem sehen wir uns auf­grund mas­si­ver recht­li­cher Schrit­te von Sei­ten der „Kra­wall­brü­der“, „Stom­per 98″, „Volx­sturm“ u.a. Bands und La­bels nicht mehr in der Lage den Blog in einer ver­nünf­ti­gen Art und Weise wei­ter zu be­trei­ben. Wenn letzt­end­lich die Macht der An­wäl­te über das ent­schei­det, was wir auf die­sem Blog noch schrei­ben dür­fen, dann sehen wir uns ge­zwun­gen eben an­de­re Wege zu gehen… Ver­gesst nicht, was wir in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ge­schrie­ben haben und ar­bei­tet mit den In­for­ma­tio­nen im Sinne des D.I.Y.-​Prin­zips wei­ter. Es gibt tau­send Mög­lich­kei­ten selbst etwas gegen die Un­ter­wan­de­rung un­se­rer Sub­kul­tu­ren durch die rech­te bzw. rechts­of­fe­ne Szene zu ma­chen: Or­ga­ni­siert Kon­zer­te, schreibt Fan­zines oder Blogs, grün­det Bands, La­bels, Ver­sän­de etc. oder denkt euch ein­fach etwas kom­plett Neues aus! In die­sem Sinne dan­ken wir un­se­rer treu­en Le­ser_in­nen­schaft! Keep on figh­ting! Fight back the grey­zo­ne! Smash the RAC!
praesidentvondiegrosseweitewelt
Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63930
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: OireSzene hört auf

#2 Beitragvon Knox » 15. September 2010, 10:25

hört sich ja mal wieder nach schweren unterlassungserklärungen an
so wird das freie internet immer mehr eingeschränkt zum glück haben wir hier ja eine lösung für solche probleme gefunden
Bild
Staatsgefährdend im Bundestag
Maximilian T. ist als möglicher Komplize des Bundeswehrsoldaten Franco A. aufgefallen. Er arbeitet für den AfD-Bundestagsabgeordneten Jan Nolte.


Zurück zu „Antifa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste