panflöte...

Nachricht
Autor
Guest

panflöte...

#1 Beitragvon Guest » 8. Mai 2004, 02:38

Panflöte

Aufbau der Panflöte
Bild

Materialliste:

Isolierrohr 13,5 mm Durchmesser 2m, Baumarkt
Holzstab (Kupferrohr unten verschlossen oder Stativstange)
12mm Durchmesser 0,3m, Baumarkt
Knetmasse Spielwarenladen
Heißkleber
Kartonstück
Handwerkszeug
Säge,
Schmirgelpapier
Heißklebepistole

Arbeitsanweisungen:

1. Schneide alle Rohre auf die Baulänge zu. Kennzeichne sie sofort mit dem Namen des Tones, der sich ergeben soll.

Bei der natürlich - reinen Stimmung einer Panflöte unterscheiden sich die Längen der Pfeifen um einen bestimmten Faktor, der aus einer Bruchzahl mit einfachen natürlichen Zahlen als Zähler und Nenner besteht.
Die Längen der Pfeifen erhält man, wenn man die Ausgangslänge mit bestimmten Bruchzahlen multipliziert. Man erhält dann immer kürzere Pfeifen mit entsprechend höheren Tönen. Mit hinreichender Genauigkeit kann man von einer Länge von 16cm für die Pfeife des Tones C´ ausgehen. Die anderen Längen ergeben sich dann durch einfache Multiplikation:

Beispiel: Ausgangslänge für C´: 16cm

Bild

Natürlich muß nun jedes Rohr um etwa 1,5cm länger abgeschnitten werden, damit genügend Platz ist, das Rohr unten zu verschließen

2. Schmirgle die Kanten oben und unten sorgfältig glatt, so daß die gesamte Fläche eben ist. Entferne alle Grate, die beim Sägen entstanden sind.

3. Stelle Dir einen "Abstimmstab" her. Dies ist ein Holzstab (oder ein unten geschlossenes Rohr), der etwa 30cm lang ist und der möglichst genau in die Röhren paßt. Auf diesem Stab zeichnest Du die Längen zur Abstimmung aus deinen Berechnungen ein und schreibst die Tonhöhen dazu.

Bild

Beispiel :

Bild

4. Nun füllst Du jedes Rohr von unten her mit so viel Knetmasse auf, daß die Luftsäule genau die richtige Länge erhält. Dazu drückst Du von innen mit dem Abstimmstab gegen die Knetmasse.

5. Wenn Du nun die Tonhöhe mit einem anderen Instrument vergleichst, dann kannst Du Deine Flöte noch genauer abstimmen. Du mußt nur die Knetmasse mit dem Abstimmstab ein wenig weiter nach außen drücken, dann wird der Ton tiefer. Wenn Du die Knetmasse von außen stärker in das Rohr hineindrückst, dann wird der Ton höher.

Bild

6. Lege alle Pfeifen nebeneinander auf ein nach unten gewölbtes Kartonstück und verbinde die Pfeifen mit Heißkleber.

Bild
Zuletzt geändert von Guest am 6. Juni 2004, 03:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63349
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: panflöte...

#2 Beitragvon Knox » 8. Mai 2004, 02:39

hab ja noch nie einen punker mit panflöte gesehen Ihr ? Bild
Bild
Ist Trump der neue amerikanische Traum: Nicht jeder Tellerwäscher, aber jeder Idiot kann Präsident werden?

triple d
Beiträge: 226
Registriert: 17. April 2004, 01:20

Re: panflöte...

#3 Beitragvon triple d » 8. Mai 2004, 02:48

ich find die panflöte geil, super schöner klang!

aber sie selbst zu machen trau ich mir nicht zu...schade eigentlich...

warum, soll d.i.y. kein pünk sein? und wer hat die instrumente festgelegt? funzt pünk nur mit strom?
Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63349
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: panflöte...

#4 Beitragvon Knox » 8. Mai 2004, 02:50

triple d schrieb am 07.05.2004 22:18

ich find die panflöte geil, super schöner klang!

aber sie selbst zu machen trau ich mir nicht zu...schade eigentlich...

warum, soll d.i.y. kein pünk sein? und wer hat die instrumente festgelegt? funzt pünk nur mit strom?


stimmt auch wieder panflöte über 8 marchals gejagt gibt bestimmt höllensaund
Bild
Ist Trump der neue amerikanische Traum: Nicht jeder Tellerwäscher, aber jeder Idiot kann Präsident werden?

triple d
Beiträge: 226
Registriert: 17. April 2004, 01:20

Re: panflöte...

#5 Beitragvon triple d » 8. Mai 2004, 02:51

igitt, da gabs doch die hippies mit flöte: jethro tull, aber irgendwie waren die auch cool... Bild
Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63349
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: panflöte...

#6 Beitragvon Knox » 8. Mai 2004, 02:58

das war aber eine querflöte Bild
Bild
Ist Trump der neue amerikanische Traum: Nicht jeder Tellerwäscher, aber jeder Idiot kann Präsident werden?

triple d
Beiträge: 226
Registriert: 17. April 2004, 01:20

Re: panflöte...

#7 Beitragvon triple d » 8. Mai 2004, 03:00

echt? shit! aber trotzdem cool Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63349
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Re: panflöte...

#8 Beitragvon Knox » 8. Mai 2004, 03:26

also pfeife lieber auf bierflaschen
Bild
Ist Trump der neue amerikanische Traum: Nicht jeder Tellerwäscher, aber jeder Idiot kann Präsident werden?

Guest

Re: panflöte...

#9 Beitragvon Guest » 8. Mai 2004, 03:31

grashalme!

DerMicha
Beiträge: 474
Registriert: 11. März 2006, 22:30
Wohnort: Hamburg

Re: panflöte...

#10 Beitragvon DerMicha » 25. November 2006, 15:27

ich quitsch lieber mit feuchten glasrändern Bild
Diese Aussage vertritt nicht der Forumsbetreiber!!!
Sondern ich, Michael Schwarz

Das da lesen und verstehen, BITTE!!!

Hellvis
Beiträge: 314
Registriert: 12. November 2006, 06:08

Re: panflöte...

#11 Beitragvon Hellvis » 25. November 2006, 22:21

na Panflöte ist vielleicht doch etwas zu sehr Hippimäßig, ausserdem wurde ich dafür zu lange als Kind mit einer Schallplatte gequält auf dem Vogelhochzeit?? oder so drauf war.
Als Dudelsackspieler bin ich aber eigentlich für seltsame instrumente immer offen.

EsLebt
Beiträge: 2104
Registriert: 5. März 2006, 22:28
Wohnort: Freiburg

Re: panflöte...

#12 Beitragvon EsLebt » 25. November 2006, 22:27

ui.....ham wir noch nen Dudelsäckler hier!?!
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat. (George Orwell)

Hellvis
Beiträge: 314
Registriert: 12. November 2006, 06:08

Re: panflöte...

#13 Beitragvon Hellvis » 25. November 2006, 23:34

EsLebt schrieb am 25.11.2006 18:57
ui.....ham wir noch nen Dudelsäckler hier!?!


nö. das hab ich nur so geschrieben. ;-)

real gesehen sollte ich momentan eher sagen "ich habe einen bei mir rumliegen". Ich hab leider schon seit längeren keine Zeit mehr zum spielen gehabt und da mein Proberaum nicht mehr existiert sieht es auch normal schlecht mit üben aus.
Zuletzt geändert von Hellvis am 26. November 2006, 01:52, insgesamt 1-mal geändert.

EsLebt
Beiträge: 2104
Registriert: 5. März 2006, 22:28
Wohnort: Freiburg

Re: panflöte...

#14 Beitragvon EsLebt » 26. November 2006, 00:34

achso okai! Is eigentlich schade drum, gefällt mir sehr gut son dudelsack
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat. (George Orwell)


Zurück zu „Instrumentenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast