SVETLANAS - This is Moscow not L.A.

hier können neue Punkplatten beschrieben werden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 63048
Alter: 61
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

SVETLANAS - This is Moscow not L.A.

#1 Beitragvon Knox » 3. Oktober 2017, 10:54

Bild

SVETLANAS
This is Moscow not L.A. LP/CD

Subkultura Records/Broken Silence
Sängerin Olga ist wütend, in ihr rumort und brodelt es. Sie holt die Keule raus und schwingt das gute Stück gegen Putin, Sexisten, geschlossenen Kneipen und Record Labels.

Mit Vodka im Blut, Kick-Ass-Faktor, Hard Rock und finsterer Mine zelebrieren SVETLANAS eine konsequente "No gods-no rules"-Haltung und ein Leben für den süffigen Rock and Roll-Style, dirty und hochexplsoiv. Nick Oliveris Gitarrenspiel ist herausragend und neben Olgas Minnie-Maus-Stimme das Aushängeschild eines Musikereignisses, das Krawall und Karacho zu einem stürmischen Beat verknüpft. Im Galopp werden Blut, Schweiß und Energie aufgebracht, um Punk und Heavy Metal, Nihilismus und Anarchismus zu einem fett produzierten Sound zu verknüpfen, der die Lebenslust der urwüchsigen Rock’n’Rolls erweckt und die melancholische Wirkung des Alkoholkonsums entfacht, aber keine Zeit zum Stillstehen und Ausruhen. Banned from Moscow! Was klingt wie Satire, ist ein verklärtes Ziel, simple Dinge ins Sinnlose zu verkehren, aber auch, um die geordnete Welt zu schocken und den Mittelfinger auszustrecken.

Bild
Der Sektenführer und Mörder Charles Manson hat im hohen Alter abgedankt.
Was bleibt? Zunächst die naheliegende Erkenntnis, dass zu viele Drogen einfach nicht gut sind

Zurück zu „Neue Platten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste