Septic Tank - Rotting Civilisation

hier können neue Punkplatten beschrieben werden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64140
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

Septic Tank - Rotting Civilisation

#1 Beitragvon Knox » 11. April 2018, 15:44

Bild
Septic Tank
Rotting Civilisation
Rise Above Records
Die Allstar-Truppe um Lee Dorrian (u.a. ex-Napalm Death), Gaz Jennings (genau wie Lee zuvor bei Cathedral), und Scott Carlson (Repulsion) servieren eine stürmischen oldschool-Sound aus totaler Knüppelattacke, Doom und Riot-Ausbrüchen.

Die Gitarre fuzzt und knarzt, der Bass blubbert so unglaublich dunkel und Lee brüllt die apokalyptischen Reiter herbei. Ein Sound, der so 80er ist, in denen die Ära aus Thatcher-Kohl-Reagan eine atomare Bedrohungskulisse erarbeitete, day by day Untergangszenarien und Ängste schürte, Power und Greed eine Gesellschaft spaltete. So sind "Shit out your soul/Day by day/Accepting lies they throw your way…" Zeilen, die weniger Trotz, sondern klare Anti-Haltung sind, ein Statement für den Zustand der Verhältnisse, die einem Kollaps nahe sind. "Treasures of Disease" ist ein brutaler Staccato-Knaller mit einem Intermezzo aus saurem Regen und Asche und einem speedigen Abgang aus D-Beat. Heilige Scheiße! Und dann folgt "Fucked" und alles ist aus dem Weg geräumt. Es gibt keine melodischen Happy-Feel-good-songs. Nur Wut, Aggression und das Einläuten vom Ende der modernen Gesellschaft. Punk as fuck! Mit deutlichen Referenzen zu Jap-Core. So klingt "You want some" wie "Endless Blockads for the Pussyfooter" von G.I.S.M. Das ist gewollt, denn Japan Core, aber auch Elemente aus D-Beat, Doom und etwas Grind sind der Grundstein für das Rotten Empire, das Septic Tank aufgebaut haben.

Bild
Ausstellung DDR und Punk in Leipzig
Mit Sack überm Kopf in den Wald
„Wutanfall – die Punkband im Visier der Stasi, 1981– 84“ zeigt, wie Subkulturen zur Zielscheibe der DDR-Behörden wurden. Und zur Legende.

Zurück zu „Neue Platten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste