FRONT - Dissonanz und Wahnsinn

hier können neue Punkplatten beschrieben werden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Knox
Beiträge: 64101
Alter: 62
Registriert: 20. April 2003, 22:26
Wohnort: Bierdosenland

FRONT - Dissonanz und Wahnsinn

#1 Beitragvon Knox » 21. April 2018, 15:38

Bild

FRONT
Dissonanz und Wahnsinn LP

Twisted Chords/ Broken Silence / Sonic Rendezvous
Dissonanz und Wahnsinn ist Programm und bietet Monotonie, Melancholie und psychotische Zuckungen. Orientierungspunkte sind frühe ABWÄRTS, FEHLFARBEN, WIRE und sympathische Stinkefinger-Attitüde.

Mit anarchischem Charme basiert die Musik auf gleichtönige Strukturen, sich wiederholende Riffs, die vom flotten Basslauf gepusht werden, die die filigrane Monotonie des Grundthemas torpediert. TREND perfektionieren ihr Klangkonzept von Hauruck-Rhythmik, einem düster unterkühlten Sprechgesang und harter Kante. Wer in den 80er Jahren nach minimalistischen Soundstrukturen, Subkultur und Subversion sucht, wird schnell fündig. FRONT haben das Tempo noch mal erhöht und die Leuchtmittel des Neonlichts noch einmal kühler und dunkler geschraubt. Ungepflegter Punkrock, der auf dem zerstörerischen Weg zurück zum Beton ein Leben in der Kneipe ohne Hoffnung einem fröhlichen Expressionismus vorzieht. Insofern bietet der traurig-monotone Rhythmus aber auch wenig Abwechslung, Vielfalt oder charakteristische Merkmale, sondern erzielt aus dem Sog der Energie den unbarmherzigen Willen aus Temperament, Ekstase und Kraft eine hypnotisch-faszinierende Wirkung.

https://frontpunk.bandcamp.com/album/di ... wahnsinn-3
Bild
Aktivist*innen besetzen leeres Haus
40 Wohnungen übernommen
Berlin erlebt die größte Besetzungsaktion seit Langem: Aktivist*innen haben ein seit fünf Jahren leer stehendes Haus in Neukölln übernommen.

Zurück zu „Neue Platten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste